Herzlich Willkommen am schwarzen Brett des F.R.E.D. Kurses in Biene. Hier könnt Ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen .....

zeige Einträge 1 - 20 von 44 Einträgen
Marion aus Biene
Mail: marion@leisner-li...
» Heute, 12:42Uhr «
Hallo zusammen,
Mir geht es schon etwas besser, aber ich kann schlafen wie im Winterschlaf...
Ich freue mich schon auf unser Treffen morgen,
Vielen Dank für die lieben Grüße.
Marion aus Biene
Lisa
» Heute, 11:22Uhr «
F.R.E.bot Nr. 2: „Du sollst Dich 3 mal am Tag satt essen.“ In dem Zusammenhang – wann sollte man die letzte Mahlzeiten zu sich nehmen? dazu auf unserer Homepage der Newsletter "Ist FRED wirkungsvoller als botox?"



http://www.schlankmitfred.de/index.php/newsletter



NEIN sagen lernen – oder - seid immer vorbereitet! Ihr seid gerade ein paar Tage mit Hartmut dabei, und jetzt kommt es darauf an, die Fettverbrennung anzuschmeißen weil sie noch nicht stabil läuft. Eine Kollegin gibt ein Stück Kuchen aus, Ihr sitzt an einer Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen oder eine Feier steht an. Von links und von rechts werden Euch die Sachen angeboten, die Ihr sonst ohne zu überlegen in den Mund geschoben hättet. Und plötzlich sagt Ihr „Nein DANKE“! Das wundert Eure Gastgeber oder macht sie sogar wütend. Und deshalb müsst Ihr vorbereitet sein und sofort eine passende Erklärung liefern. Damit es nicht zu ellenlangen Diskussionen kommt. Wir empfehlen Euch dringend eine ehrliche Antwort. Und den geraden Weg: „Danke Nein, aber ich mache gerade eine ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG (auf keinen Fall den Begriff DIÄT verwenden!). Für meine Gesundheit. Bei der ich gerade einen Monat lang entgifte und entsäure. Da sind für mich Alkohol und süße Sachen tabu und die letzten Tage wären für die Katz gewesen. Sicherlich habt Ihr schon im Fernsehen und den Nachrichten gehört, dass man Zucker, Stärke und Alkohol meiden sollte. Das hat mir mein Arzt empfohlen.“
Dabei muss man sich allerdings aufrichten, ganz groß machen und dem Fragenden in die Augen sehen.
Am besten aber – Ihr informiert schon vorab Euer näheres Umfeld.
Dann gibt es nur selten eine Diskussion… Also – es ist wie immer bei FRED: finde Deinen eigenen Weg!
Lisa
» Gestern, 22:33Uhr «
BROCCOLI-RÄUCHERLACHS-GRATIN

2 Portionen

Zutaten

800 g Brokkoli
200 g Räucherlachs
200 ml Sahne
2 Ei(er)
120 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Dill

Zubereitung
Den Brokkoli in Röschen, die Stiele in Stücke schneiden und fünf bis zehn Minuten blanchieren (je nach Dicke). Den Brokkoli gut abtropfen lassen und in eine Auflaufform legen.
Den Räucherlachs in Streifen schneiden und auf den Brokkoli geben.

Die Sahne erwärmen und ca. 40 g Käse darin schmelzen lassen.
Die Eier hinzugeben, gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und reichlich Dill würzen.

Die Sauce über Brokkoli und Lachs geben.
Den restlichen Käse auf dem Gratin verteilen.

Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 30 min. garen.

Guten Appetit
Anhang:  image.jpeg  (6x heruntergeladen)
Lisa
» Gestern, 22:27Uhr «
AUFLAUF MIT HÄHNCHEN, PAPRIKA, ZUCCINI

1 Portion

125 g Hähnchenbrustfilet
0,5 Zucchini
1 Paprika, grün
50 ml Gemüsebrühe
50 g Frischkäse, 5 % Fett
50 g Mozzarella, 8,5 % Fett
1 TL Öl

GEWÜRZE

Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Oregano

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Hähnchenbrust waschen, trocknen und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen.

Hähnchenbrustfilet von beiden Seiten jeweils 3 Minuten anbraten. Danach herausnehmen und in Streifen schneiden.

Paprika entkernen, entstielen, waschen und in dünne Streifen schneiden.
Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.

Paprikastreifen und Zucchinischeiben kurz in der Pfanne anbraten, mit der Gemüsebrühe ablöschen und Frischkäse hinzufügen.
Alles nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Oregano würzen und
10 Minuten köcheln lassen.

Hähnchenstreifen in die Auflaufform geben, das Pfannengemüse darüber geben und darauf den Mozzarella verteilen.

Den Auflauf für 30 Minuten in den Backofen geben.
Anhang:  image.jpeg  (8x heruntergeladen)
Lisa
» Gestern, 22:21Uhr «
BLUMENKOHL-MOZZARELLA-AUFLAUF

ZUTATEN

400 g Blumenkohl
75 g Frischkäse, 5 % Fett
200 ml Gemüsebrühe
125 g Mozzarella, 8,5 % Fett, gerieben
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

ZUBEREITUNG
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Röschen vom Blumenkohl abtrennen und waschen.

In kochendes Salzwasser geben und ca. 8 Minuten garen.

Die Gemüsebrühe mit Frischkäse in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und verrühren.
Den gegarten Blumenkohl abgießen, die Röschen in die Auflaufform geben und die Frischkäsesauce darüber gießen.

Alles nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, den Mozzarella über den Blumenkohl verteilen, mit Petersilie garnieren und für 30 Minuten in den Backofen schieben.
Anhang:  image.jpeg  (6x heruntergeladen)
Lisa
» Gestern, 22:14Uhr «
Huhu Lidia, da müssen wir uns am Donnerstag nochmal austauschen.
Das kann ich so leider nicht beantworten.

Allen eine gute Nacht
lidia
Mail: diegel.lidia@yaho...
» Gestern, 20:38Uhr «
hallo zusammen, also ich habe heute versucht die Oopsie zu machen. irgendwie sind sie mir nicht gelungen. habe mich nach dem Rezept gehalten. Aber die Konsistenz war irgendwie zu flüssig obwohl der Eisschnee ganz fest war. Woran kann es liegen? lg Lidia
Lisa
» Gestern, 14:15Uhr «
Thermomix -Rezept:

Brottaler aus Mozarella - Low Carb

6 Portionen

ZUTATEN

125 g Mozarella, in Stücken
70 g Emmentaler Käse, in Stücken
1/2 Chillischote, frisch oder getrocknet
100 g gemahlene Mandeln
50 g Wasser
1 Prise je Salz und Pfeffer, nach Geschmack


ZUBEREITUNG

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Beide Käsesorten und die Chillischote in den Closed lid geben. Messbecher einsetzen 10 Sek. Stufe 5 zerkleinern.

Mit dem Spatel nach unten schieben, nochmal 5 Sek. Stufe 5 zerkleinern.

Restliche Zutaten zugeben 20 Sek. Dough mode gut durchkneten.

6 Kugeln formen, auf Backpapier setzen flachdrücken.

20 Min. mit 200 Grad Ober- und Oberhitze backen.

Abkühlen lassen. Gut eingepackt halten sie bis zu 5 Tagen im Kühlschrank.

Die Taler eigenen sich gut als Brötchenersatz.
Sie schmecken köstlich mit Schinken oder Käse und Gurken belegt, oder mit Butter oder Frischkäse bestrichen und mit Tomaten und/oder Schnittlauch belegt.....
Sehen aus wie Kartoffelpuffer
Gute Beilage zum Salat.

GEHT AUCH MIT EINER ANDEREN KÜCHENMASCHINE/ MIXER
Lisa
» Gestern, 13:54Uhr «
KOHLRABILASAGNE

2 große Kohlrabi
500 g Hackfleisch
1 Dose Tomate(n), passiert
200 g Kräuterfrischkäse
1 Pck. Crème fraîche
1 Knoblauchzehe(n)
1/2 Pck. Käse, gerieben
n. B. Zwiebel(n)
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Chilipulver

Zuerst den Kohlrabi in ganz feine Scheiben schneiden und dann ca. 10 - 15 Minuten in Salzwasser kochen.Danach das Hackfleisch (bei Bedarf mit Zwiebeln und Knoblauch) in die Pfanne geben und scharf anbraten.

Das Hackfleisch mit den Tomaten ablöschen und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Kräuterfrischkäse hinzugeben und schmelzen lassen. Immer wieder umrühren.

Die erste Schicht Kohlrabi in der Auflaufform auslegen und den geschmolzenen Frischkäse draufgeben. Anschließend wieder Kohlrabi, dann wieder Hackfleischmasse, usw. bis die Form voll ist. Ich empfehle mit der Hackfleischmasse zu enden.
Auf die letzte Schicht zuerst Crème fraîche, dann den Käse geben.
Für ca. 20 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben, bis der Käse goldbraun ist.

Guten Appetit
Lisa
» Gestern, 08:20Uhr «
Nächstes Treffen ganz wichtig. Wiederholung und Sichern des Wissens. Da sind noch viele Defizite. Das ist normal und auch gut so. Dadurch gibt es noch viele Verbesserungsmöglichkeiten die euch nach vorne und in die Fettverbrennung bringen werden! Zum Beispiel: habt Ihr genug getrunken? Wasser? Eurer Körper besteht zu zwei Drittel aus Wasser. Klares, durchsichtiges Wasser. Das muss ersetzt und erneuert werden. Am besten durch Wasser. Stellt Euch mal vor, dass stattdessen Kaffee, Cola oder Saft durch Euren Körper schippern. Und gären und stinken. Also reinigt Euch mit Wasser und startet die Fettverbrennung! Genug Gemüse gefuttert? Bunt genug? Wir FRED Coaches werden auch die Gemüse Polizei genannt! Also - genug pflanzliches Eiweiß gehabt? Bunt genug? Immer satt gegessen? Immer in Ruhe gegessen und genossen? Dem Körper alles gegeben, was Euer Körper für die Fettverbrennung braucht? Genug Vitamine und Mineralien? Fehlt nur ein kleiner Stoff, kann die Fettverbrennung stottern oder stoppen… Fragen über Fragen – das wird sich aber von Tag zu Tag verbessern. Wir haben ja noch 4 Wochen! Und? Habt Ihr die Video Zusammenfassung am Ende der Dateneingabe gesehen? Ganz wichtig – bekommt Ihr jede Woche im Anschluss an Eure Dateneingabe!

Und da wo es noch langsam oder gar nicht losgegangen ist. Ganz ruhig bleiben. Unsere FRED Coach Kollegin Astrid hat 3 Wochen gebraucht, bis es losging. 3 Wochen ohne Erfolg. NIX! Die Fettverbrennung wollte einfach nicht anspringen. Da fehlte was. Und sie hat trotzdem durchgehalten und sich immer satt gegessen mit den guten Sachen… Bis das Defizit ausgeglichen war. Die „Prämie“ ist inzwischen Größe 38! Also dranbleiben – es lohnt sich!

... und das Wichtigste: manchen geht es schon besser als vorher! Das sind meistens diejenigen, die vorher schon körperlich aktiv gewesen sind. Da erinnert sich der Körper am schnellsten an die Fähigkeit der Fettverbrennung. Und schaltet ohne zu mucken um... Umso wichtiger, dass die anderen die Umstellung hinbekommen. HARTMUT… nach zig Zucker-Jahren. und genauso viel Diäten. Die haben Euren Stoffwechsel gekillt... FRED zieht das in 95 % der Fälle wieder gerade - Es gibt keine Alternative dazu. Ihr packt das… denkt an den Film und die Übung „Schildkröte“… Ihr könnt mehr als Ihr glaubt!

Tag 5:

Noch mal zur Wiederholung: was passiert eigentlich, wenn Ihr doch mal ganz in Gedanken oder auch bewusst einen Keks in den Mund steckt. Oder eine Apfelschorle oder Cola trinkt?

Und weil wir immer wieder zum Thema „FETT“ befragt werden. In fast allen von Euch steckt der Satz „Fett macht fett“. Wurde Euch lange genug eingehämmert. Inzwischen sagen aber viele Ernährungswissenschaftler, auch in den deutschen Medien, dass Fett NUR dann Fett macht, wenn man es zusammen mit Zucker isst. Wir werden also endlich in dem bestätigt, was wir bereits seit 2009 (!) „predigen“. Schoggi, Kuchen, Kekse. Auch Chips… Kartoffeln werden zu Stärke, Stärke zu Zucker… Auf fettes FLEISCH (das Weiße… solltet Ihr allerdings verzichten. Das verklebt Eure Adern und sorgt für Schlaganfall und Herzinfarkt. Aber auch beim Fett gilt wie immer: in Maßen statt in Massen!
In dem Zusammenhang ein kleiner Tipp gegen große Süchte:
Stellt Euer Denken um. Denkt euch: „Nein, JETZT esse oder trinke ich das nicht. Aber später gönne ich es mir wieder. Vielleicht morgen oder nächste Woche.“ Verbietet euch nicht, sondern verschiebt es. Ist ein Tipp gegen große und kleine Süchte, den auch die Anonymen Alkoholiker und viele Prominente anwenden: Das funktioniert und entspannt! Absolute Verbote führen zum Versagen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben aber viel erträglicher!!!

Wenn Du etwas haben willst, was Du nie hattest, musst Du etwas tun, was Du nie getan hast!“ Also mach Dich auf einen neuen Weg – der alte hat nicht funktioniert!

Lerne mit Zielen und (gefühlten) Misserfolgen umzugehen. Und mache es wie die Spitzensportler/-innen. Die haben immer 3 Ziele… wie das geht, wird Dir hier in unserem FRED Video erklärt. Unbedingt anschauen!

https://youtu.be/-2yxm1hnJFM

Wir befassen uns am Donnerstag mit dem
Thema " mein Ziel"!

Schönen Tag
Lisa
» 15.Januar 2018 um 18:11Uhr «
OOPSIE BURGER


220 g Hackfleisch, von der Pute
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
50 g Frischkäse
2 Scheibe/n Käse (Scheibletten)
1 Tomate(n)
1 Gewürzgurke(n)
Sauce (Barbecue-)
Röstzwiebeln
Salat, einige Blätter
Sesam

OOpsies sind ein guter "Brotersatz" für alle, die sich Low Carb (also kohenhydratreduziert) ernähren. Sie haben nicht wirklich große Ähnlichkeit mit richtigem Brot, sondern schmecken sehr fluffig und werden deshalb auch als Wolkenbrötchen bezeichnet. Für die Oopsies trennt man die Eier und schlägt das Eiweiß extrem steif. Die Eigelbe verrührt man mit dem Frischkäse und hebt anschließend vorsichtig den Eischnee unter. Wer keinen Frischkäse daheim hat, kann auch Quark benutzen.

Nun setzt man 4 Kleckse der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, streut etwas Sesamkörner darauf und gibt diese bei 180°C ca. 15-20 Minuten in den Backofen, bis die Oopsies eine schöne goldgelbe Farbe haben.

Das Hackfleisch (man kann auch gemischtes Hack oder Rinderhack verwenden, ich mag das Putenhack am liebsten) würzt man mit Salz und Pfeffer und mischt es mit der fein gewürfelten Zwiebel und formt daraus 4 runde Hackfleischtaler. Diese brät man in einer Pfanne von beiden Seiten an, kurz bevor sie fertig sind, legt man auf die obere Seite jeweils eine Scheibe Scheiblettenkäse, damit dieser leicht schmilzt.
Wenn die Opsies fertig sind, belegt man Sie mit den restlichen Zutaten.

Toll für Kids
Silvia
Mail: Krull.Silvia@web.de
» 15.Januar 2018 um 17:57Uhr «
Marion ich wünsche Dir gute Besserung
Silvia
Mail: Krull.Silvia@web.de
» 15.Januar 2018 um 17:55Uhr «
Hallo,

immer schnell gemacht bei wenig Zeit.
Man kommt selten darauf.

Käse-Lauchsuppe oder Ofensuppe oder Gyrossuppe ...

Gerade wenn es beruflich etwas knapp ist mit der Zeit. Den Fleischanteil reduziere ich immer.

Einen schönen Abend
Lisa
» 15.Januar 2018 um 17:49Uhr «
Hallo Nicole, du kannst immer fragen! Das ist überhaupt nicht dusselig, ok?!
Steckrüben sind sehr gesund, enthalten wichtige
Mineralstoffe .
Du darfst alles an Gemüse essen.
AUßER M+M's ( Mais und Möhren) .
Einen schönen Abend
Nicole
» 15.Januar 2018 um 17:00Uhr «
Hallo Lisa,
ich muss leider schon wieder so dusselig nachfragen
Ich möchte für morgen eine Rindfleischsuppe machen mit Blumenkohl und Eierstich. Kann ich auch Steckrüben dazu nehmen?
LG Nicole
Lisa
» 15.Januar 2018 um 11:53Uhr «
Rezept von einer ehemaligen Teilnehmerin:

HACK-TZATZIKI-AUFLAUF

Zutaten

500 g Rinderhackfleisch oder Tatar
2 Paprikaschote(n)
1 Kopf Blumenkohl
500 g Tzatziki
200 g Feta-Käse
100 g Käse, geriebener
Salz und Pfeffer
Knoblauch


Den Blumenkohl in Röschen bzw. kleine Stücke teilen, waschen und im Mixer zerkleinern. Den zerkleinerten Blumenkohl für 8 -10 Minuten abgedeckt im Ofen bei voller Leistung backen.
Das Hackfleisch in Öl anbraten und mit Pfeffer, Salz und Knoblauch würzen.


Die Paprika und den Feta-Käse in Streifen oder Würfel schneiden. Die Paprika mit in der Pfanne kurz anbraten. Das Tzatziki in die Pfanne zu dem Hack geben.
Die Hälfte des Blumenkohls in eine Auflaufform füllen. Die Hackmasse darauf verteilen. Den restlichen Blumenkohl darauf geben. Mit Fetawürfeln und geriebenem Käse bestreuen.

Bei 180 Grad für ca. 30 Minuten überbacken.

GUTEN APPETIT
Lisa
» 15.Januar 2018 um 11:51Uhr «
Super Uli, das freut mich

Liebe Marion, da hoffe ich, dass dir das Antibiotikum schnell hilft!
Wenn du Tee mit Sahne trinkst, dann nur zu den 3 Mahlzeiten.
NICHT ZWISCHENDURCH !
Da kannst du Tee, schwarzen KAffee, Wasser trinken.
Liebe Grüße und gute Besserung !
Uli
Mail: u.gutwin07@gmail.com
» 15.Januar 2018 um 11:19Uhr «
Hi zusammen.

ich habe das ganze Wochenende im Imbiss in den Emslandhallen gearbeitet und kam nicht dazu die Daten einzugeben. Das habe ich gerade nachgeholt.

Lese mir alles heute Abend in Ruhe durch!

Mir gehts super!

LG Uli
Marion aus Biene
Mail: marion@leisner-li...
» 15.Januar 2018 um 10:28Uhr «
Hallo zusammen,
Mir ging es leider am Wochenende ziemlich schlecht, wir mußten Sonntag wieder mal ins Krankenhaus, ich hab mir eine Ohren-und Gehörgangsentzündung eingefangen, ziemlich heftig, jetzt muß ich ein Antibiotikum nehmen.
Mit den Essen fiel es mir nicht schwer, ich habe nur zwei Mahlzeiten gegessen, da ich sehr viel geschlafen habe.
Heute geht es etwas besser.

Lisa, darf ich zwischen den Mahlzeiten keinen Tee mit Sahne trinken, daß mache ich nachmittags gerne.
LG Marion aus Biene
Silvia
Mail: Krull.Silvia@web.de
» 15.Januar 2018 um 09:13Uhr «
Moin zusammen,

klasse das ihr durchgehalten habt. Muss gestehen, mir fiel es auch nicht sehr leicht. Hatte doch mit Kopfschmerzen zu tun. Aber mit Gemüsebrühe und frischer Luft ging es dann.
Da ich erst spät am Vormittag anfange zu arbeiten bin ich mit meinem Hund schon 45 Min zügig unterwegs gewesen Denkt an Bewegung... macht auch glücklich

Wer Lust hat ist herzlich willkommen beim Sport.

Heute besteht die Möglichkeit zu Frauen-Fitness Gymnastik um 19.30 bei uns in der Turnhalle. Mitten im Ort, gegenüber vom Markantmarkt. Ihr benötigt kein Material. Die Übungsleiterin ist lizenziert und bringt euch in Anstrengung und Entspannung.

Ansonsten besteht morgen um 19.30 Uhr auch die Möglichkeit mit mir eine Stunde sowohl auf dem Step als auch auf der Matte zu verbringen.
Auch hier gilt zum Schluss immer Entspannung.

Nur Mut aber alles freiwillig

einen schönen Tag zusammen
Seite:
1
23
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 129 mal aufgerufen.