Willkommen im Gästebuch von Robert Pfeffers Gotica-Seite.
Klicken Sie hier um sich einzutragen!

zeige Einträge 1 - 10 von 37 Einträgen
Raghna Hennl
Mail: raghna.kh@googlem...
» 19.Dezember 2016 um 19:50Uhr «
Hallo Herr Dr. Pfeffer ,
ich bin über ihre Seite gestolpert, da ich auf der Suche war nach mehr Informationen zu der gotischen Sprache, da ich gerade endlich wieder an meine alten Bücher gekommen bin.

Darunter befand sich eine 1933er Ausgabe eines deutsch gotischem Wörterbuches meines Großvaters.
Ich war früher als kleines Kind und junges Mädchen schon begeistert davon und habe bemerkt das die Begeisterung für alte und eher eigen wirkende Sprachen nicht verloren gegangen ist.

Ich wollte ihnen ein großes Kompliment aussprechen und "Danke" sagen, für diese klasse Homepage. Sie wird mir durch aus bei einigen Sachen sehr sehr behilflich sein.
Wobei die Phonetik, die größten Kopfschmerzen mir bereitet...

liebe Grüße von einer ebenso Tolkien Liebhaberin
Samuel Wolfe
Mail: ulfrsson@gmail.com
» 22.September 2016 um 09:54Uhr «
Absolutely love your work, thank you for posting what you have.
Robert Pfeffer
» 25.April 2015 um 22:26Uhr «

Übrigens finde ich es sehr interessant, welchen Klang oder Akzent verschiedene Leute in meinen Lesungen erkennen. Sie sehen sich an slawische Sprachen erinnert, andere fanden sie schon spanisch, katalanisch, sonstwie romanisch, russisch, polnisch, schwedisch, gutnisch oder samisch. Dabei habe ich nichts weiter gemacht, als die Aussprachehinweise in den oben genannten und ein paar anderen Büchern zu verinnerlichen und die Aussprache im Übrigen so zu üben, wie ich meine, dass es leicht von der Zunge geht. Vielleicht ist das ja wirklich einfach der Eigenakzent des Gotischen!

Beste Grüße,
Robert Pfeffer
Robert Pfeffer
» 25.April 2015 um 22:14Uhr «
Hallo Gregorius,

da sich in der Erforschung des Gotischen seit der ‚Glanzzeit‘ der Gotistik Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts nicht mehr allzuviel getan hat, sind die alten Bücher von ca. 1910 m.E. durchaus noch einigermaßen aktuell; ich selbst habe meine Gotischkenntnisse im Wesentlichen aus Wilhelm Streitberg, Gotisches Elementarbuch, 3./4. Auflage, Heidelberg 1910. Was die Aussprache betrifft, sollte man sich allerdings durchaus auch neuere Literatur anschauen, z.B. Braune/Heidermanns, Gotische Grammatik, 20. Auflage Berlin 2004. Es mutet z.B. etwas seltsam – und m.E. schlicht veraltet – an, wenn Wright „waúrda” als Beispiel für kurzes a angibt (s. hier: http://lexicon.ff.cuni.cz/png/goth_wrig
ht/b0006.png).
Gregorius
» 24.April 2015 um 22:38Uhr «
Die Lesungen auf Gotisch sind beeindruckend, klingen aber slawischer als ich erwartet hätte. Ich habe kürzlich die sehr interessante, aber alte Grammatik des Goten von Joseph Wright gekauft und möchte fragen, ob dieses Buch noch als seriöse Forschung gilt oder schon überholt ist. Vielen Dank!
Robert Pfeffer
» 31.Januar 2015 um 21:48Uhr «
Dear Hingamblegoth,

thank you very much for your confidence in my proficiency! Regrettably I’ve to decline—pronouncing Old Norse would be something completely different I would have to learn from scratch by poring over relevant books. I’ve already heard about that Rök stone, and reading its text would certainly be appealing, but I’m simply lacking the necessary time at present.

Best regards,
Robert
Hingamblegoth
» 27.Januar 2015 um 22:54Uhr «
I was impressed by your readings, I have developed a great interest in old Germanic languages, particularity the phonology and sound shifts, it is fun to see someone that puts an effort into the reconstruction.

I would love it if you try to pronounce the worlds longest rune-carving, it is a big stone in Sweden called "Rökstenen" that is written in an early old Norse dialect.

I cant really find any good readings of Old Norse with reconstructed pronunciation, so i think a lot of people would find that interesting.
Robert Pfeffer
» 15.November 2014 um 14:13Uhr «
Dear Richard,

glad you like it. If your inspiration results in something, please let me know!

Best regards,
Robert
Richard Culver
Mail: rbculver@sbcgloba...
» 10.November 2014 um 18:18Uhr «
Herr Doktor Pfeffer,

I had a friend point out your page to me, and I all I can say is I am inspired. I love how you have presented these elder tongues. You certainly have made me consider how I would or should convey my own studies, with my interests in the historical Low German branches.

Thank you for creating this site and facilitating love for the languages.

Sincerely,
Richard
Robert Pfeffer
» 09.Juni 2014 um 10:54Uhr «
Hallo Thomas,

ja, es gibt mancherlei Initiative zur Belebung der gotischen Sprache. Leider habe ich selbst nicht genug Zeit, da aktiv mitzumachen.

Beste Grüße,
Robert
Seite:
1
234
Dies ist das Gästebuch von Robert Pfeffers Gotica-Seite.
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de