Willkommen im Gästebuch des 1.FSV Nienburg e.V.


zeige Einträge 1 - 20 von 64 Einträgen
Roland Kloß
Mail: roland-vera-kloss...
» 13.November 2017 um 15:51Uhr «
Liebe Sportfreunde der 1. Mannschaft,
am Samstag geht es in die letzten Pflichtspiele des Jahres 2017. Leider sind wir mit einer sehr schlechten Leistung aus Pokal geflogen, welche uns im Landkreis Spott und bei den letzten richtigen FSV - Fans Unverständnis gebracht haben. Es große Chance da, nach viele Jahren mal wieder einen Pokalsieg nach Nienburg zu holen. Anscheinend ist der Hunger nach sportlichen Erfolg bei einigen Sportfreunden noch nicht ausgeprägt. Das Spiel in Quedlinburg sollte für jeden Sportfreund der Maßstab für guten Fußball sein. Mit den Leistungen danach können wir keinen Blumentopf gewinnen bzw. man macht die sehr gute Arbeit des Trainerkollektivs kaputt. Jeder sollte sich hinterfragen, warum mache ich Leistungssport und das heißt auch kontinuierlich zu trainieren und meiner Verpflichtung als Spieler nach zu kommen. Reist euch zusammen, zeigt das ihr ein verschworene Gemeinschaft und zeigt euren Trainer, das ihr gewillt mit zu ziehen und ihr das Siegergähn im Blut habt. Zeigt in Blankenburg das ihr gute Fußballer seit. Viel Glück.
Julian
» 07.November 2017 um 22:17Uhr «
Ein toller Club und durchaus einen Besuch wert!

Übrigens: Günstiges Fußball Zubehör findet ihr auf -> http://top-3-fussball.com
Micha
Mail: energy@gmail.de
Web: http://energydrinks...
» 07.November 2017 um 13:37Uhr «
spitzen Verein und super homepage weiter so
Dschon Mägenroh
» 22.Oktober 2017 um 15:23Uhr «
Nur mal eine Frage, 28 Gegentore in den vergangenen 4 Pflichtspielen (bzw. 14 in den letzten drei Punktspielen).


Das haben andere Mannschaften in der gesamten Saison...

Wäre es nicht mal an der Zeit bei den alten Herren nachzufragen (Brösel, Wittchen, Pohl, Korn...), ob die zumindest mal zum Training kommen?

Das ist zwar nicht ganz ernst gemeint, aber ich glaube wirklich, die würden den Laden da hinten besser zusammen halten.
Mc
» 15.September 2017 um 14:01Uhr «
Ich kann es irgendwie nicht nachvollziehen, warum das Spiel jetzt nach Halberstadt verlegt wurde??Es ist das absolute Highlight das ein Regionalligist dieses Jahr im Sportpark zu Gast wäre.Einige Leute haben sich schon darauf gefreut euch in eurem Sportpark zu unterstützen bei diesem Spiel.Es ist echt schade drum da sich viele Fans nicht auf den Weg nach Halberstadt machen um das Spiel zu verfolgen!!!Es wäre doch eine feine Sache hier zu spielen und den Nienburgern ein gutes Spiel zu bieten damit sich auch mal wieder mehr Zuschauer im Sportpark zu den Ligaspielen einfinden als die 20-40 Leute die sonst immer nur kommen.
Die Ausschreitungen in Köthen waren nicht schön was man dazu gelesen hat,aber findet ihr das es hier genauso enden wird?? ich glaube wir Nienburger sind doch alles friedliche Leute die untereinander schönen Fußball sehen wollten,was uns hiermit jetzt genommen wurde.Und ich denke es werden auch nicht viele mit nach Halberstadt fahren um das Spiel zu sehen, was in Nienburg warscheinlich anders wäre weil sich auch einige Familien eingefunden hätten mit ihren Kindern.Warum habt ihr nicht versucht ehrenamtliche Ordner zu organiesieren damit das Spiel sauber über die Bühne geht?? Ich kann mich nicht dran errinnern das es in unserem Sportpark mal heftige auseinandersetzungen gab und ich war sehr oft da als kind,und auch jetzt bin ich des öfteren da wen es die Zeit zu läßt und es war alles immer ruhig zugegangen.
Ich bin sehr enttäuscht von dieser entscheidung,hätte das Spiel gerne gesehn da es mich nach der Auslosung gefreut hat einen Regionalligisten zu sehn in Nienburg.
Roland Kloß
Mail: roland-vera-kloss...
» 21.August 2017 um 09:36Uhr «
Als ich das Ergebnis am Samstag erfahren habe, war ich sprachlos und habe mich gefragt: "Ist das die selbe Mannschaft, die eine gute Vorbereitung absolviert hat?" Mit solchen Leistungen wird es sich wohl mancher Fußballfan überlegen ob er in den Sportpark kommt! In der Landesklasse 3 wäre es ein großer Fehler die Konkurrenten zu unterschätzen und auf die leichte Schulter zu nehmen auch wenn es Aufsteiger sind. Die Wahrheit liegt auf den Platz und das war am Samstag unterirdisch und nicht das was unsere Fußballer können. Ich hoffe es war zur rechten Zeit ein Weckruf für euch Spieler und auch für das Trainergespann. Noch ist nichts verloren in dieser sehr ausgeglichenen Staffel, aber solche Leistungen sollten der Vergangenheit angehören und die richtigen Schlußfolgerungen gezogen werden, denn wie schnell spielt man um den Abstieg. Kopf hoch, Optimismus an den Tag legen und jedes Spiel sehr ernst nehmen, dann werdet ihr auch den nötigen Erfolg haben. Am besten ihr fang am Samstag gegen Ummendorf damit an. Euer Sportfreund Roland Kloß
Roland Kloß
Mail: roland-vera-kloss...
Ort: Nienburg (Saale)
» 31.Juli 2017 um 15:26Uhr «
Liebe Sportfreunde der 1. Mannschaft,

wie zum Sparkassencup aufgetreten seit, zeigt welches Potential in der Mannschaft steckt. Solch eine gute Einstellung und solch herzfrischenden Fußball wünscht sich der Fußballfan. Hut ab vor dem Trainergespann , was sie in der kurzen Zeit bewegt haben. Ihr seit auf den richtigen Weg und mit solchen Leistungen werden bestimmt bald mehr Fans den Weg in den Sportpark finden. Weiter so wir drücken euch die Daumen.
Die Sportfreunde der alten Herren des 1. FSV Nienburg.
Roland Kloß
Mail: roland-vera-kloss...
Ort: Nienburg (Saale)
» 10.Juli 2017 um 12:15Uhr «
Liebe Mitglieder liebe Freunde des Nienburger Fußball, die vergangene Spielzeit ist Geschichte und nicht alle Wünsche und Ziele sind in Erfüllung gegangen. Wir sollten nicht weiter darüber sprechen, jeder weiß die vielfältigsten Ursachen. Nach vorne schauen und positiv in die Zukunft gehen. "Wir sind ein Team" diesen Spruch sollten sich sämtliche Mitglieder des Vereins verinnerlichen, denn es geht um die Zukunft des Vereins, d. h. in Nienburg attraktiven Fußball zu spielen und eine gute Nachwuchsarbeit zu fördern, damit auch in den nächsten Jahren noch in Nienburg Fußball gespielt wird. Die Tendenz der rückläufigen Zuschauerzahlen muss umgekehrt werden. Unsere Junges haben mehr Zuschauer verdient, denn sie spielen einen ganz guten Fußball und ich bin mir sicher, dass die neue Spielzeit eine Bessere wird. Ich wünsche den Sportfreunden Oliver Drachenberg und Karl Thiele einen guten Einstieg beim 1. FSV Nienburg und der gesamten Mannschaft viel Erfolg.
Dem neuen Trainergespann um Tobias Donath ein glückliches Händchen bei den Entscheidungen und eine Spielzeit mit vielen Guten Spielen.
Ich freue mich drauf und wir werden uns öfters bei den Punkspielen sehen. Euer Sportfreund Roland
aachener
» 23.Dezember 2016 um 12:19Uhr «
ein frohes fest und einen guten rutsch für die grosse fussballfamilie
Roland Kloß
Mail: roland-vera-kloss...
» 13.Juni 2016 um 15:29Uhr «
Liebe Sportfreunde,
der 1. FSV Nienburg kann mit dem Spieljahr 2015/2016 recht zu frieden sein. Im Nachwuchsbereich entwickelt sich langsam etwas, welches auch intensiv vom Verein gefördert werden muss. Die Spielgemeinschaft Pobzig/ Nienburg hat den sportlichen Verbleib in der eingleisigen neuen Kreisliga geschafft, was ein besonderes Lob gebührt. Helmut Hase würde, wenn er es noch erleben dürfte, Freudensprünge machen. Danke für diese wichtige sportliche Leistung, denn diese Qualifikation ist für die sportliche Entwicklung des Vereins von großer Bedeutung.
Trotz großer arbeitsbedingter Ausfälle und eine nie endende Verletztenliste ist es unserer Ersten als Aufsteiger in der Landesklasse gelungen einen guten 6. Platz zu erreichen. Sicherlich ist mehr drin gewesen, wie unser Vorsitzender meint. Aber da hätte alles zusammenpassen müssen. Unter diesen nicht guten Voraussetzungen gebührt unseren Männern der 1. Mannschaft und dem Trainerteam ein besonderes Dankeschön. Ich hoffe unsere Mannschaft wird punktuell gut verstärkt und das sich neuen Mitspieler schnell in Nienburg heimisch werden und uns sportlich weiter bringen.
Für die neue Spielzeit wünsche ich mir, dass wir im bekannter Maßen zweiten schweren Jahr oben mitmischen, dass der Sportpark zu einer Festung wird und unsere Zweite sich in der eingleisigen Kreisliga hält.
Gute Erholung und mit einem erfolgreichen scharfen Start in die Spielzeit 2016/2017.

Mit freundlichen Grüßen,
Sportfreund Roland Kloß
Fan
» 09.Februar 2016 um 19:02Uhr «
...auch wenn es den Verfasser dieses Spiel errichtet scheinbar extrem beschäftigt, mir ist es völlig buggy was Askaniafans denken...
Kloß, Roland
Mail: roland-vera-kloss...
» 14.Dezember 2015 um 11:02Uhr «
Liebe Sportfreunde der 1. Mannschaft,

die Niederlage am Wochenende war ganz schön deftig und erinnert an Unseburg im vorigen Jahr. Wieder eine Motivation um nach der Winterpause wieder an gute Leistungen an zu knüpfen und dann hoffentlich mit einem gesunden und breiteren Kader. Viele eurer Fans freuen sich schon jetzt, euch endlich mal wieder bei einigen Hallenturnieren sehen zu können und euch anzufeuern. Dafür viel Spaß, Glück und Erfolg.
Ich wünsche Euch und der sportlichen Leitung nach einer gelungenen Widerkehr in die Landesklasse ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Sportjahr 2016 verbunden mit Glück, Gesundheit und viele sportliche Erfolge im nächsten Jahr.

Euer Sportfreund Roland Kloß
Kloß, Roland
Mail: roland-vera-kloss...
» 26.Oktober 2015 um 10:09Uhr «
Liebe Sportfreunde der Ersten,

mit den bisherigen Verlauf der ersten Halbserie können wir zufrieden sein.
Aber was Samstag gegen Staßfurt gezeigt wurde war für die treuen Fans nicht gut zum Anschauen. Mit wenigen Ausnahmen im Team war es keine gute Vorstellung des Teams gegen einen mittelmäßigen Gegner. Einfallslos und mit wenig Torgefahr wurde die Party aus der Hand gegeben. Unnötig, weil einige Spieler unterirdisch gespielt haben und weil an diesem Nachmittag der nötige Kampfgeist zum Siegen gefehlt hat. Zu viele Einzelaktionen können kein Erfolgsrezept sein! Nehmt dieses Spiel als ernstgenommenen Wachrüttler, analysiert es ordentlich und sagt jetzt erst recht werden wir es den anderen Mannschaften und unseren Fans zeigen, dass wir es besser können.
Viel Glück in Westerhausen, die Fans erwarten eine Formsteigerung und Wiedergutmachung.

Euer Sportfreund, Roland
aachener
» 12.Oktober 2015 um 16:46Uhr «
in gedenken an helmut hase.danke für die vielen tollen stunden mit Dir.ich werde dich immer in meinen gedanken bei mir tragen .machs gut.
Frank Gerunde
» 11.Oktober 2015 um 19:29Uhr «
In Gedenken an Helmut Hase
Eine tolle Geste der Mannschaft und von der Vereinsführung den Sieg am Samstag und die Tabellenführung unserem verstorbenen Freund zu widmen . Was wir mit Helmut für einen tollen Menschen verloren haben , werden wir sicher erst in den nächsten Monaten und Jahren realisieren .
Mach's gut alter Freund und Danke für die schöne Zeit die wir zusammen hatten .
Mc
» 10.Oktober 2015 um 17:52Uhr «
Spitzenreiter,Spitzenreiter hey hey!!!!!!Sauber jungs.Viel erfolg weiterhin!!!
Peter Müller FSV Dro
Mail: pmueller@ovb.de
» 07.Oktober 2015 um 16:24Uhr «
Hallo FSVer,
habe gerade euren Bericht vom Spiel unserer
1.Männermannschaft gegen eure 1. gelesen.
So objektiv habe ich kaum einen Bericht eines anderen Vereins gelesen. Leider ist das nicht immer so in der LK. Ich denke dass es auch ein
sehr faires Spiel und auch ein fairer Umgang
untereinander (Spieler, Trainer usw.) war. Da
werdet ihr noch ganz andere Charaktere kennenlernen. Aber gut wir müssen es so hinnehmen. Nochmals Danke für die faire
Umgangsweise.
Peter Müller
Manager des FSV Drohndorf/Mehringen
aachener
» 03.Oktober 2015 um 21:36Uhr «
ich finde es toll wie ihr gerade spielt. macht weiter so und habt spass am fussball. eine sache die mich ein bischen stört.ich war am dienstag das erste mal seit langer zeit auf dem sportplatz.die rasenplätze sind toll.aber dass drumherum braucht alles mal ein bischen pflege,es sahalles etwas abgeranzt aus.schade,denn sonst ist es eine gans tolle anlage !!!!
Fan
» 20.September 2015 um 12:52Uhr «
Wulferstedt kehrte aus Nienburg mit einer verdienten 2:3-Niederlage zurück. Der FSV war an diesem Tag zweifellos eine starke Mannschaft. Entgegen einiger Fantasten, die Wulferstedt schon in der Landesliga sehen, gibt es also doch noch echte Herausforderer in dieser Liga. Germania kann eben nicht alles in Grund und Boden schießen, schon gar nicht auswärts. Auch ist es eine wichtige Erfahrung, die Grenzen aufgezeigt zu bekommen, um daraus wieder zu lernen.

Nienburg war anzusehen, dass sie heute zum Favoritensturz bereit waren. Dementsprechend drückten sie gleich auf die Tube. Die Stürmer standen hoch, wollten das kontrollierte Herausspielen verhindern – eigentlich das Nähzeug der Wulferstedter. Nienburg sorgte mit seinen schnellen Stürmern und gutem Umschaltspiel immer wieder für gefährliche Augenblicke (4., 7., 10., 21.), doch entweder scheiterte der FSV knapp, oder die Gäste-Abwehr war durch ihr starkes Stellungsspiel nicht zu überwinden. Die Wulferstedter Serie schien sich keinen Abbruch zu leisten, denn Germania legte plötzlich aus recht heiterem Himmel eine Zwei-Tore-Führung vor. Zabel bekam den Ball unverhofft vom Gegner vor die Füße geköpft, stand dadurch nicht im Abseits. Er ließ den Torhüter aussteigen und spazierte mit dem Ball ins leere Tor (22.). Ein kurzer Schockmoment für die Gastgeber, dafür war Wulferstedt jetzt wach. Und wieder reichlich Verwirrung in der FSV-Abwehr: Dreyer köpfte am Sechszehner zu Schütze herüber, der den hohen Ball gleich direkt mit wunderschönem Fallrückzieher versenkte (31.). Nienburg verstand die Welt nicht mehr. Alles schien gegen den starken FSV zu laufen. Wieder eine riesen Chance der Gastgeber: Timo Wagner stand in Höhe des Elfmeterpunktes, hatte hier eigentlich gar keine Mittel, wurde aber vom völlig freien Friedrich angeschossen (32.). Dann bekam Nienburg einen Freistoß aus gut 25 Metern zugesprochen. Wagner konnte den wuchtigen Schuss als Aufsetzer auf dem rutschigen Boden nicht festhalten. Schmilorz staubte ab &
Fan
» 19.September 2015 um 21:13Uhr «
Das war heute wirklich beeindruckend...

Hier der erste Kommentar vom heutigen Gegner :

Nienburg - Wulferstedt 3 : 2 ... Im Spitzenspiel der Landesklasse 3 muss Wulferstedt völlig zurecht einer starken Heimmannschaft den Vortritt lassen. Die erste Saisonniederlage ist rein natürlich zu erklären und alles andere als ein Beinbruch.
Seite:
1
234
Dies ist das Gästebuch von 1.Fussball Sport Verein Nienburg
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 12587 mal aufgerufen.